Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘studie’

während in deutschen medien seit monaten dauerberichtet wird, ist die nachricht über die geplante laufzeitverlängerung der deutschen akws jetzt auch bis zu uns durchgedrungen. der umweltminister kämpft ja eh wie ein stier (wann und wo?) dagegen an – aber in europa darf halt jedes land selbst bestimmen, wie es sich mit energie versorgt, meint er. ganz so ist es aber jetzt doch nicht, denn:

  • greenpeace hat eine studie veröffentlicht, die besagt, dass die deutsche regierung da nicht einfach tun kann, was sie will. diese studie besagt, dass die pläne für die laufzeitverlängerung (zumindest mal) der eu-kommission vorzulegen sind.
  • dann gibts auch noch ein deutsch-österreichisches nuklearinformationsabkommen, das besagt: (artikel 2(1)) die beiden vertragsparteien konsultieren einander einmal im Jahr und bei besonderen anlässen über die allgemeine entwicklung der friedlichen nutzung der kernenergie strahlenschutzbereichen tätigen personen, der bevölkerung und der umwelt., insbesondere über methoden und ergebnisse der strahlenschutzüberwachung der in

wo hat er sich jetzt schon beschwert, der herr umweltminister (außer gestern im orf)? wie oft hat er die deutsche regierung darauf angesprochen?

für jedes patscherte windradl muss eine uvp gemacht werden – bei neuen atomkraftwerken haben alle eu-staaten die möglichkeit, bei der uvp mitzureden. dass die verlängerung der laufzeit ein weitaus höheres risiko ist, als neue kistln hinzustellen, wird wohl jedem einleuchten – aber es gibt auch deutsche studien, die das eindeutig und logisch nachvollziehen

leider beweist die deutsche laufzeitverlängerung, wie zahnlos die „nuklearsicherheitsrichtlinie“ der eu ist, die im vorjahr von der regierung noch in den himmel gelobt wurde. unser umweltminister hat bei dieser beruhigungs-aktion mitgestimmt! und unser ex-bundeskanzler schüssel hat sich beim umweltminister auch noch für sein engagement bei der erstellung der richtlinie bedankt: zitat: „mit den jetzt beschlossenen nuklearsicherheits-richtlinien der eu kommt es zu wesentlichen sicherheitsverbesserungen von atomkraftwerken.“ – ja man merkts…. (das ist übrigens der erste pro-sicherheitsrichtlinien-artikel, der aufscheint, wenn man berlakovich/sicherheitsrichtlinie googelt – die ngo’s sind damals gegen die richtlinie sturmgelaufen!).

wo bitte hat der herr minister bisher deponiert, dass österreich auf eine konsultation besteht? sich jetzt hinzustellen und zu sagen „wir sind eh so sehr dagegen, aber es fragt uns ja keiner“ ist eindeutig zu wenig!

Werbeanzeigen

Read Full Post »