Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘frechheit’

preisvergleich-verkehrdie schlagzeile des tages: die öbb erhöht die ticketpreise ab september um durchschnittlich 4,9 %! die verkehrsministerin lamentiert herum. zum „einfrieren der preise“ (anno 2007 vom damaligen verkehrsminister faymann versprochen) meint sie lt. orf.on: das habe 15 mio euro gekostet (wo diese 15 mio im budget versteckt sind sagt sie leider nicht dazu). bures weiter: „dafür ist das geld aber aktuell nicht da, weil wir es für zukunftsinvestitionen brauchen“ (ich sage nur 125 mio euro verschrottungsprämie). dass die regierung die bahn-pendlerInnen im regen stehen lässt ist eine frechheit, denn öv-pendlerInnen zahlen schon seit jahren drauf! wie die grafik zeigt (quelle: schienen-controll-bericht) haben sich die öffi-preise im vergleich zum vpi – aber auch im vergleich zu den kosten für autofahrerInnen, viel stärker erhöht! 

scg-ticketpreise-streckenabhaengignochmal ärgerlich für pendlerInnen: gerade im öffentlichen nahverkehr sind die preise noch stärker angestiegen als auf weiteren strecken (quelle: schienen control bericht). im vergleich zu 1973 sind z.b. die preise für die strecke wien-bregenz um 183,7 % gestiegen, für wien-mödling dagegen um 515 %!!! (vpi in dieser zeit: 297,5 %). allein im vergleichszeitraum 99-07 ist der preis für die strecke wien-mödling  um fast 49 % gestiegen! (wien bregenz um 16 %, vpi um 29 %, miv knappe 20 %).

– irgendwoher muss das geld ja kommen.  5 % erhöhung, die wieder überdurchschnittlich stark die nahverkehrspendlerInnen trifft, die nicht von der öffentlichen hand abgefedert werden (es gibt ja nichtmal eine entsprechende erhöhung der pendlerpauschale), zeigen deutlich: klimaschutzziele (gerade im verkehrsbereich massiv verfehlt) und die entlastung des mittelstands (der öv ist auch eine soziale frage-siehe vcö-studie) sind der regierung in wirklichkeit schnurzegal!

p.s.: zur kostenwahrheit: bei der bahn werden alle strecken bemautet – bei der straße nur die autobahn/schnellstraße – landesstraßen (b..) und gemeindestraßen zahlt der/die steuerzahler/in! egal, ob sie drauf fährt oder nicht…

Werbeanzeigen

Read Full Post »

temelin08-einwendunges ist ja eigentlich eine frechheit, was die cez als unterlage für eine umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht hat: eine menükarte von möglichen reaktorentypen (statt einem konkreten projekt) – sowieso keinen klaren nachweis für den bedarf eines kkws und sowieso keine angaben zu den geplanten sicherheitsmaßnahmen, geschweige denn zu der (für uns besonders wichtigen) haftungsfrage. genausogut hätten sie einen zettel schreiben können mit: „wir wollen ein atomkraftwerk bauen – es ist sicher ganz sicher – ihr habts eh nix dagegen, oder?“ diese unterlagen würden nicht mal für die genehmigung einer kellerstiege reichen!

eine musterstellungnahme (auch in open office format – danke stefon!) habe ich zusammengeschrieben – aber vorsicht, die muss ans jeweilige bundesland angepasst werden (liste im anhang). auf den lautstarken protest unseres umweltministers werden wir vergeblich warten – darum besser selbst eine stellungnahme abgeben! (mehr …)

Read Full Post »