Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘dürnrohr’

… es gab Freisetzung von Radioaktivität, Kernschmelze und Tote.  Doch Österreich hat von den Auswirkungen des Unfalls im slowakischen Reaktor A1 des AKW Bohunice erst Jahre später erfahren! Der Abbau des schwer beschädigten Reaktors ist noch lange nicht abgeschlossen (wahrscheinlich erst 2033). (mehr …)

Read Full Post »

so ein Zufall: 30 Jahre nach der Volksabstimmung in Zwentendorf verkündet ein hoher Vertreter der CEZ anlässlich des „Reuters Central European Investment Summit“ in Wien, dass Dukovany ausgebaut und die Umweltverträglichkeitsprüfung bereits in 2 Monaten starten soll. Entfernung von Zwentendorf: 120 km!

Und damit der Strom von Dukovany auch rasch nach Österreich kommt, baut die Verbund APG die dazugehörige Stromautobahn aus. In diesen Tagen wird eine zweite 380 kV-Leitung auf die Hochspannungsmasten von Dürnrohr nach Slavetice verlegt – ohne Umweltverträglichkeitsprüfung, ohne Volksabstimmung! Diese Doppelgleisigkeit ist zum Genieren! Wie sollen österreichische PolitikerInnen glaubwürdig gegen den Ausbau der tschechischen Atomkraftwerke auftreten, wenn wir gleichzeitig alles tun, um von deren Stromproduktion zu profitieren???

Diverse Antworten auf Anfragen zur Atomstromautobahn – an LR Plank, an Umweltminister Pröll und an Wirtschaftsminister Bartenstein lauteten unisono: die Hochspannungsleitung hat ja nix mit Atomstrom zu tun. Der niederösterreichische Umweltanwalt meint, dass ein UVP-Verfahren nur notwendig wäre, wenn neue Masten aufgestellt würden – vor der Leitung braucht sich ja keiner zu fürchten. Wollen uns die Herren für dumm verkaufen?

Die Verbund APG behauptet ungeniert, dass über ihre Leitungen nur „sauberer“ Strom fließt.
Die österreichische „Atomstrombilanz“ wird durch RECs-Zertifikate gefälscht – denn nur ein kleiner Teil von dem, was als Atomstrom importiert wird, wird in Österreich auch als Atomstrom verkauft!
Am 5. 11., dem Jahrestag der Volksabstimmung gegen Zwentendorf werden alle diese Herren Sonntagsreden schwingen – und es wäre schön, wenn Sie an diesem Tag auch ein paar spannende Fragen zur Verlogenheit der Österreichischen Anti-Atompolitik beantworten müssten!

Read Full Post »

jetzt haben wir es schriftlich. das umweltgefährliche an einer hochspannungsleitung ist der mast – nicht die leitung an sich. deshalb hat auch der niederösterreichische umweltanwalt kein problem mit der leitung dürnrohr-slavetice. ich nehme an, es ist auch nicht das atomkraftwerk neben slavetice (dukovany) gefährlich, sondern nur die kühltürme… ich fürchte, das mail braucht no comment… (mehr …)

Read Full Post »

In Niederösterreich werden BürgerInnenrechte bewusst ausgeschaltet! Das zeigt sich bei der Vorgangsweise der NÖ Landesregierung bei der Auflage einer zweiten 380 kV-Leitung Dürnrohr Slavetice. (mehr …)

Read Full Post »

vor einiger zeit habe ich per e-mail ein paar fragen an die e-control gestellt:

wie viele recs-zertifikate kaufen die einzelnen österreichischen energieversorger ein, um damit sog. „graustrom“ (undeklarierten importstrom) als wasserkraftstrom verkaufen zu können? und

– wieso soll in niederösterreich ein neues kohlekraftwerk (dürnrohr) gebaut werden? kurz später wurde die onlinefassung des berichts über versorgungssicherheit 2006-2016 geändert. und das kohlekraftwerk gestrichen. vielleicht hat es ja doch nicht ins wahlkampfprogramm des lh pröll gepasst….
etwa ein monat später hab ich nun die antwort der e-control bekommen…

(mehr …)

Read Full Post »

ein starkes stück, wie in österreich mit kritischen fragen umgegangen wird! auf unsere anfragen bezüglich des monitoring-reports der e-control, laut dem ein neues kohlekraftwerk in dürnrohr (sowas von bescheuert! dort kann nicht mal die abwärme genutzt werden!) geplant ist bekamen wir keine antwort – aber der bericht wurde „unauffällig“ geändert! der neue bericht unterscheidet sich vom alten nur durch eine zeile – bingo! das kohlekraftwerk steht nicht mehr drinnen! e-control-aenderung.pdf

(mehr …)

Read Full Post »