Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘bankenpaket’

die övp feiert das finanzdebakel bei der kommunalkredit, weil endlich mal „eine rote“ beim zocken erwischt wurde. der betroffenen ministerin schmied fällt so gut wie nichts dazu ein (kenne das gutachten nicht, war in einer anderen abteilung)… na bravo!

es ist jetzt schon fast ein jahr her, dass die kommunalkredit verstaatlicht wurde. „der einstieg des bundes erfolgt, da die weltweite vertrauenskrise am kapitalmarkt und ausfälle von banken zu einem liquiditätsengpass bei der kommunalkredit führten“ kann man in einer presseaussendung der kommunalkredit vom 3.11.2008 (!) nachlesen. 10 monate später gibt es jetzt wirbel um ein deloitte-gutachten und die verantwortung (das mitwissen) von ex-vorstandsmitglied ministerin schmied.

da frag ich mich als geprüfte staatsbürgerin schon, wo war der rechnungshof? der staat übernimmt eine bank, die mehr oder weniger pleite ist, und lässt nicht sofort das vorliegende debakel von den staatlichen prüfern durchleuchten? ach ja… die begleitmusik der rechnungshofprüfung für das bankenpaket wurde ja erst im september fixiert – und das auch nur, weil werner kogler diesen punkt bei den verhandlungen zum amtshilfedurchführungsgesetz durchsetzen konnte.

jetzt wärs aber wirklich an der zeit, ruckzuck die kommunalkredit (und das bankenhilfspaket) vom rechnungshof prüfen zu lassen, damit wir nicht über deloitte-gutachten, sondern über verantwortung für das und konsequenzen aus dem kommunalkreditdebakel reden können, ohne auf unveröffentlichte gutachten von privaten wirtschaftsprüfern angewiesen zu sein.

das wäre der logische und gerade weg – den weder „wir haben nicht gezockt, wir haben gewonnen“-minister pröll, noch „ach hörts doch jetzt auf zu streiten“-bundeskanzler faymann bis jetzt beschritten haben!

Werbeanzeigen

Read Full Post »

endlich wieder mal morgens zeit zum zeitunglesen… oh du mein liebe österreich :-) (ich wollt sie ja schon abbestellen, aber sie sorgt ja doch für adrenalin zum kaffee)…

header – wir werden immer dicker – + 3 kilo in 10 jahren.

ich bin ja eine konstruktive oppositionspolitikerin: herr minister: wie wärs mit einer turnschuhprämie? um 125 mio euro könnte jede/r österreicherIn ein paar frei haus geliefert bekommen… 1000 km laufen sind damit schon drin! aber ups… gibts eine turnschuh-industrie in europa???

minister darabos will aber sowieso lieber kleckerln als klotzen: 2 mio euro in die zusammenarbeit sportvereine/schulen stecken (ich kann mich erinnern, dass davon schon vor 2 jahren die rede war). die gemeinden ringen um vereinsförderungen von ein paar hundert euros, die ob der angespannten budgets gekürzt werden müssen. hallen, fußballstadien, ausfahrten zu diversen turnieren – die 2 mio euro werden den sport in österreich sicher rausreißen und schon in bälde werden unsere landsleutInnen rank und schlank wie topmodels sein…

managergehälter à la usa?

das land der unbegrenzten möglichkeiten will jetzt die managergehälter beschränken.  dass das österreichische „bankenpaket“ ohne beschränkung der gagen für die managerInnen, die sich fleißig um staatliche unterstützung in der krise angestellt haben, auskommt, ist gelinde gesagt, eine frechheit… und der finanzminister ist offenbar untergetaucht (sonst müsste er ja wohl was dazu sagen!)

deutschnationale feiern…

der 3. nationalratspräsident vertritt die republik bei einem fest der deutschnationalen burschenschaften. von den linken und linksextremen will er sich das nicht verbieten lassen, meint er…
graf vertritt nicht die fpö-wählerInnen, er vertritt die republik österreich! und damit auch die linken und liberalen… aber das kratzt ihn genau nicht!

da fällt mir nur mehr ambros ein „wem jetzt net schlecht is, des kann ka guata sein…“

Read Full Post »