Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2008

woher kommt der Rechtsruck der Niederösterreichischen ÖVP?

Inzwischen sagt er schon öfter das Wort „Illegale“ als „unser schönes Heimatland! Was verdammt noch mal sind „Illegale“? Und wo sind die Horden von ihnen, die offensichtlich jetzt plötzlich aufgetaucht sein müssen – weil sie ULH so sehr mit Aufmerksamkeit bedenkt?

Der „heilige Erwin“ (hat er selber mal gesagt, bei einer Leopoldifeier *g*) ist ein unchristlich(sozial) – denn christlichsoziale reden von Menschen, nicht von „Illegalen“.

Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

Read Full Post »

button_031.png
ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück… (ich mag diese Billa-Werbung irgendwie), zum Frühstück reicht mir trotzdem ein Kaffee.

Gestern hab ich das Frühstück ausgelassen – das war ein Fehler:

Bus versäumt

Dann die Nachricht: Erwin Pröll will jetzt wirklich am 9. März wählen. Das heißt Wahlkampf bei Minusgraden im Februar brrrrrrrrrrrrrr. Und er will nur 3 Wochen wahlkämpfen – der kämpft doch seit 5 Jahren wahl! Letztens hab ich versucht, die Wartezeit im Spital durch lesen zu verkürzen… die aufliegenden Zeitschriften präsentieren Pröll, Pröll, Mikl-Leitner, Pröll, Pröll, Kdolsky, Pröll Pröll, Pröll…. ahja Sobodka – und dann hab ich aufgegeben….

Abends zum Arzt wegen meinem wehen Knie – das wär Verdacht auf Bandscheibenvorfall… juhu…

Also… heute wieder Frühstück mit Kaffee (und morgen sag ich euch, dass Profil nicht Recht hat und es eine Vorsehung gibt ; – )

Read Full Post »

(Elisabeth Bleyleben-Koren, Vorstand Erste Bank)…

Naja, dass es ohne was nicht geht, sieht man ja – 3 % Frauen in den wichtigsten Vorstandsetagen Österreichs… Da hat’s Profil leicht, alle zu interviewen.

Muss Frau dann Angst haben, als „Quotenfrau“ zu gelten, wenn es eine Regelung gibt – und sich erst recht durchkämpfen, um das Gegenteil zu beweisen?

Theresa Jordis, Erste Bank: „Frauen sind ein gutes Korrektiv, weil sie nicht so sehr in Netzwerke eingebunden sind“. Dass sich Männer gut verstehen und „miteinander können“ ist althergebracht – dass Frauen vielleicht einen anderen Blickwinkel einbringen ist nicht immer erwünscht.

Es geht da nicht „nur“ um Gleichberechtigung – sondern auch darum, den „anderen Stil“ und die „anderen Fähigkeiten“, den/die die meisten Frauen haben, auch der Wirtschaft zugute kommen zu lassen.

Also ich finds gut, dass Frauenministerin Bures sich bezüglich einer Frauenquote mal rauslehnt (eine Forderung der Grünen im NR). Das gibt zumindest vielleicht mal eine Diskussion über das Thema in Österreich. Wobei zu befürchten ist, dass es bei der Diskussion bleibt, weil auch in der SPÖ die Angst vor der „Quotenkeule“ zu groß ist, um sie mal wirklich einzusetzen.

P.S.: Es sind nicht alle Männer gleich, es sind nicht alle Frauen gleich. Aber es ist schön, dass es einen Unterschied zwischen Männern und Frauen gibt – nicht nur auf einer Ebene…

Read Full Post »

Wenn israelische Forscher das jetzt rausgefunden haben (hab ich auch im Profil gelesen) ist doch zu befürchten, dass unserer Butter künftig Polyphenol zugesetzt wird – damit wir uns das gemütliche Glas Rotwein zum Essen sparen können….

Read Full Post »

12100012a-klein.jpg

Frank, das glaube ich ihnen erst, wenn Sie Ihrer Tochter erlauben, mit einem Schimpansen auszugehen. (Biochemiker Duane Gish zu Biologieprofessor Franz Zindler zum Thema genetische Ähnlichkeit zwischen Mensch und Affe) – steht heut im Profil…

Das erinnert an Gänserndorf. Dort sitzen die Schimpansen seit Jahren in einem schönen aber unfertigen „Affenhaus“ und hoffen drauf, dass sich irgend ein Politiker (Pröll) oder eine Politikerin (Kdolsky) an sie erinnert. Die Schimpansen erinnern sich jedenfalls sicher noch dran, dass sie früher mal für die Immuno Versuchstiere spielen durften….

Read Full Post »

überhaupt, wenn mir die Kinder doch noch ein Stück Schokolade übriggelassen haben

Nein, ich bin nicht oberflächlich – ich weiß, dass wir die Welt retten müssen – vor Klimawandel, Rohstoffverknappung, Überalterung der Gesellschaft, viel zu wenig Nähe, soziale Kälte, Überwachungsstaat, u.s.w.

Zum Welt-Retten brauchts Kraft und Energie – Die wünsch ich mir (und uns allen). Nicht nur für das Neue Jahr.

Ich will nicht an den Weltuntergang glauben – sondern daran, dass alles gut wird – ich mag auch keine Filme ohne Happy-End

Read Full Post »

« Newer Posts